Botanix – Ein Journal über Pflanzen

Deutsche Version

Wie mäht man seinen Rasen richtig?

Es ist notwendig den Rasen richtiig zu mähen, um einen dichten Grasteppich zu bekommen. Keine Konifere kann gut aussehen, wenn sie von absterbendem Rasen umgeben ist!

Bevor man den Rasen mäht, sollte man folgende Regel im Kopf haben – das Gras sollte um ein Drittel gekürzt werden. Dies bedeutet, dass 6cm hohes Gras auf 4cm gekürzt werden sollte. Die beste Höhe für das Gras ist um die 2–3 cm. Wenn man zu tief mäht, kann der Rasen sehr leicht vertrocknen. Nach dem Mähen sollte man daher den Rasen gut wässern (am besten so 10–15 l pro m²).

Hier gibt es 2 Arten von Rasenmähern – den klassischen Typ und den sogenannten Mulchmäher.

Mulchmäher sammeln das Gras nach dem Mähen nicht ein, sondern zerkleinern es sehr fein und werfen es zurück auf den Rasen. Auf diese Weise wird der Rasen automatisch gedüngt nach jedem Mähen. Diese Mäher sind allerdings ungeeignet, wenn man einen Pool besitzt, da das Gras dann unweigerlich auch im Pool landet. In diesem Fall ist es besser einen klassischen Mäher mit Auffangkorb zu benutzen, der das gemähte Gras auffängt.

Es gibt auch kombinierte Modelle, wo man wählen kann, ob man einen Auffangkorb benutzen möchte, oder nicht.

Diese Rasenmäher sind geeignet für Gefälle bis zu 15°. Wenn der Rasen abschüssiger ist, oder für schwer erreichbare kleine Stücke rings um Bäume oder an Beetkanten, dann ist ein Handmäher die richtige Wahl.

««« Vorheriger Artikel: Kiwano – Cucumis metuliferus

Dienstag 13.10.2015 15:41 | Drucken | Rasen

Über KPR

KPR - Klub der Pflanzenzüchter Slowakei
KPR - Klub der Pflanzenzüchter ist eine internationale Gärtnervereinigung. Lesen Sie mehr...
Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit Anderen und schreiben einen Artikel über Anzucht, Pflege, Pflanzen, Wachstum etc. und veröffentlichen Sie diesen in Ihrer Sprache in unserem Journal Botanix! Schreiben Sie uns für mehr Informationen.